Donnerstag, 6. August 2009

noch einer!

danke liebe marafimo für meinen zweiten award! 

den nehme ich sehr gerne entgegen und werde hiermit deine neugier stillen. so lauten die regeln: verrate 5 dinge, die du gerne tust und reiche den award an 10 leute weiter - 10 sind zu viel!!! also breche ich auch die regeln (revolution!!!) und reiche ihn nur an 2 personen weiter:

an die liebe carla, die sicherlich sehr unterhaltsam berichten wird, was sie so den lieben langen tag gerne tut,

an stephi, die (wie ich weiß) momentan gaaaaaaanz viele dinge parallel gerne tut, über die ich sicherlich den überblick verlieren würde.

so, jetzt aber tacheles. was tue ich gerne... 

1. oh, wie überraschend: ich nähe gerne. nähen hat für mich (ähnlich wie für dich, liebe marafimo) etwas therapeutisches. und es lehrt mich geduld - eine eigenschaft, die nicht oder nur in spuren in meinem genpool angelegt ist. sehr zum leidwesen meiner mitmenschen, die eine deutliche verbesserung feststellen konnten, seitdem ich mich öfter hinter die nähmaschine schwinge.

2. ich gebe gerne geld aus. ich bin wenigstens ehrlich. aber nur für sinnvolle sachen! jawoll! und nicht nur für mich - nein, ich beschenke auch gerne andere menschen (das zugegebenermaßen in letzter zeit öfter mal mit selbstgemachem, was aber eigentlich auch zu "geld ausgeben" gehört - wer die stoffpreise kennt, weiß was ich meine...).

3. ich verbringe gerne zeit mir meinen liebsten, sprich meiner familie. ich träume davon, selbst mutter einer horde kinder und großmutter einer noch größeren horde enkelkinder zu sein, die alle auf einer großen picknickdecke um mich rumliegen. es hätte mir auch gefallen, als italienerin geboren zu werden, die dickbusig und breithintrig vor ihrem herd steht und 5 kilo spaghetti für ihre herde kocht. weil ich familie so gerne mag, wäre ich einer karriere als mafiaboss nicht abgeneigt gewesen (falsches geschlecht, falsches geburtsland, ich weiß).

4. ich esse gerne. ich koche aber nicht gerne (für spaghetti reichts - und dass ich nicht gerne koche, heißt nicht, dass ich es nicht kann!). das übernimmt bei uns meist der mann, wofür ich ihm auf ewig dankbar sein werde. auch für seine geduld, denn ich mag viele dinge nicht. auch wenn ich mich sehr gebessert habe (seit ca einem halben jahr esse ich sogar tomaten - ha!).

5. ich schlafe gerne. seitdem das kind da ist, weiß ich erst, wie gerne. leider leider (ich finds fast schon schmerzhaft, es zu schreiben) hab ich seit 10 monaten nicht länger als maximal 5 stunden am stück geschlafen. das mittel liegt bei 3 stunden. jede stillende mutter wird müde lächelnd und nickend zustimmen, wenn ich feststelle, dass schlafentzug nicht umsonst eine beliebte foltermethode ist. 

hm - wenn ich mir das so durchlese, stelle ich fest, dass ich und meine vorlieben im großen und ganzen ziemlich langweilig sind. mit spektakulärem kann ich leider nicht aufwarten. ich mag noch viel mehr dinge, aber die regel war ja "nur 5" - viele andere meiner liebsten zeitvertreibe sind allerdings auch nicht wirklich öffentlichkeitsfähig... 

Kommentare:

  1. oh *quietsch* *freu* ein award für mich *jippieh*
    isch froi misch!!!
    danke!!!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh - ein Award!!! Mein erster!!! Quasi mein erstes Mal :D

    Vielen lieben Dank dafür!!
    Carla

    AntwortenLöschen
  4. *lach*
    Schlafen. Ja, das ist so ein Thema. Aber da bei mir der Schlafentzug schon während der letzten Schwangerschaft anfing habe ich mich so langsam dran gewöhnt... Mittlerweile verstehe ich die Eltern eines Bekannten, die bis ins Studialter darauf bestanden haben am Wochenende um neun zu Frühstücken, oder jene Eltern, die jeden Morgen um 8 den Staubsauger auspacken... *hust*

    Und ich fand's gar nich langweilig. Hab auch festgestellt, dass man die Kleinigkeiten des Lebens so als Mutter viel mehr zu schätzen lernt... *lach*

    AntwortenLöschen