Samstag, 22. August 2009

die schokoladigsten schoko-brownies für schoko-suchties


heute möchte ich auch mal was kulinarisches zum besten geben! auch wenn ich kürzlich behauptet habe, ich könne nicht kochen und backen - ein paar sachen kann ich schon.

was ich nicht mag, ist großer aufwand. denn wir gehören zu den letzten neandertaler-familien, die nicht im besitz einer spülmaschine sind. meist ist es also die aussicht darauf, später 1000 schüsselchen und löffelchen spülen zu müssen, die mich vom kochen und backen abhält.

hier kommt ein tolles brownie-rezept, für das man nur einen topf, eine schüssel, einen löffel und einen handrührer (oder dicke oberarme) braucht:

erst mal die zutaten:

2 tafeln (à 100 g) gute edelbitterschokolade

300 g zucker

2 pck. bourbonvanille-aroma (flüssig) - wers natürlich mag, kann sicher auch eine vanilleschote nehmen

2 große eier

bisschen salz

100 g walnüsse gehackt oder in stücken - wie man mag

7 el sahne

125 g mehl

2 el gutes kakaopulver

und so gehts (ohne schritt-für-schritt-bilder - ihr mögts mir nachsehen):

1. 100 g schokolade schmelzen (geht auch ohne wasserbad, wenn man schön langsam mit der hitze macht) und den zucker unterrühren.

2. eine prise salz dazugeben und nacheinander die 3 eier und das vanillearoma unterrühren.

3. in einer anderen schüssel das mehl und den kakao verrühren, die schokoladenmasse dazugeben und mit dem handrührer alles ca 1 minute vermengen. danach die walnüsse dazugeben und unterheben.

4. den topf spülen ;)

5. alles in eine mit backpapier ausgeschlagene auflaufform oder ein tiefes backblech (nicht zuuuuuu groß, die brownies sollen eine gewisse höhe haben später) streichen und im auf 180° vorgeheizten backofen 30 minuten backen.

6. abkühlen lassen. in der zwischenzeit die zweite tafel schokolade mit der sahne schmelzen (auch hier vorsicht mit allzu heißen platten!).

7. auf die ausgekühlte, gestürzte und gewendete browniemasse streichen und fest werden lassen (beim wenden hilft ein großer teller oder ein großes brettchen).

8. in stücke schneiden, servieren und beim essen nur nicht an die vielen kalorien denken!

guten appetit!

Kommentare:

  1. Boah, DIE sehen ja mal richtig richtig richtig lecker aus! *sabber* Ich geh mal gleich das Rezept aufschreiben. Danke für´s Appetit-Machen - wo, zum Teufel,krieg ich jetzt noch die Zutaten her? Tankstelle? Hmmmmm. *kicher*
    LG, Blossom

    AntwortenLöschen
  2. *sabber* kann nichts dazu schreiben.. mir läuft das wasser im munde zusammen *meeeeegasabber*

    glg doreen

    AntwortenLöschen
  3. MACH DAS WECK!

    zu spät...10 kg mehr vom Lesen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Uah, das letzte Bild ist echt fies, mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen
  5. Haha... Spätestens bei "Neandertaler-Familie" habe ich mich nicht mehr halten können vor Lachen. Auch wir (immerhin 5-Personen-Haushalt) gehören zu den Neandertalern. Und wenn ich ehrlich bin, sind wir sehr geschickt darin, sehr wenig dreckiges Geschirr zu produzieren. Und die paar Teile sind schnell gespült. Sieht sehr lecker aus. "Pünktchen"

    AntwortenLöschen
  6. Heute habe ich nachgebacken und dabei festgestellt: die Vanille fällt im Rezept völlig unter den Tisch (vielleicht auch im wahren Leben?). Ich habe sie mal eigenmächtig in die Schokomasse eingearbeitet :) Gegessen wird's aber erst morgen.

    AntwortenLöschen
  7. ui, stimmt! das muss ich gleich mal ändern! danke für den hinweis - und guten appetit morgen!

    AntwortenLöschen