Dienstag, 30. März 2010

letzte exklusivzeiten

immer häufiger werde ich in letzer zeit wehmütig, wenn ich daran denke, dass die zeiten alleine mit mann und einem kind bald vorbei sein werden. die letzten wochen, tage, werweißwielange laufen und irgendwie ist das ziemlich ...weiß auch nicht. 

das große kind wird immer größer, immer lustiger und immer schnuckliger, ich fühl mich fast, als wolle ich ihn veräppeln, wenn ich daran denke, dass er bald nicht mehr der alleinherrscher im haus ist. "oh toll, dann haben sie auch immer was voneinander!" oder "ein super abstand" - das hör ich meistens, wenn es um die 18 monate geht, die die beiden auseinander liegen. stimmt vermutlich auch. momentan wirds mir jedoch eher mulmig bei dem gedanken an ein zweites knudellkuschelherzekind und meinem "großen" (aaaaaaaah, er ist doch noch so klein) als großen bruder.

deshalb genieße ich immer häufiger in letzter zeit nachmittage wie gestern, die wir mit ganz viel schmusen (ja, auch der bauch wird beschmust und "nnnnnnnnna nnnnnnnnnna" beflüstert - na, wer rät den namen?), blödeln, toben und sogar manchmal tragen (ächz) verbringen.


Kommentare:

  1. Hallo, meine beiden sind auch genau 18 Monate auseinander, aber ich kann dich beruhigen. Es wurde und wird immer mit beiden ganz viel gekuschelt, in der Exklusivzeit und auch danach... Am Anfang schläft das Baby ja noch sooooo viel, da kommt der Große nicht zu kurz. Ich erinnere mich auch an stundenlange Still-Sessions mit dem Kleinen, bei denen die Große sich auch an mich rangekuschelt hat und so beide gleichzeitig ihre Streiecheinheiten bekommen haben - war das schön, freu dich drauf!
    Und das mit dem Alters-Abstand stimmt, es ist wirklich ideal (mal von der allerersten Zeit abgesehen, die ist mit zwei so kleinen schon anstrengend....). Mein Kleiner ist inzwischen auch schon 18 Monate alt und die beiden spielen (meistens) so schön miteinander, dass ich mich immer wieder darüber freue, dass der Abstand nicht größer ist....ich wünsche dir für die restliche Schwangerschaft und für die Zeit danach alles Gute und genieße jeden Moment so wie er ist! Ganz liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Ich kann dich super verstehen! Bin selber schwanger und mache mir oft Gedanken darüber, wie das nachher wird. Vorstellen kann ich es mir ehrlich gesagt nicht. Wir haben leider einen größeren Abstand (4,5 Jahre) und es ist seltsam, sich vorzustellen, dass der große Kleine nach fast 5 Jahren seinen kleinen Königsstatus aufgeben und teilen muss.

    Ich versuche, mich nicht zu beunruhigen und die Dinge auf mich zukommen zu lassen. Ich hoffe halt, dass keines der Beiden nachher zu kurz kommt.

    Ganz viele liebe Grüße!
    Und genießt eure Zeit noch schön!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dich gut verstehen, auch wenns bei uns ja noch nicht so weit ist. Aber diese Gedanken mache ich mir JETZT schon.

    Anna? Hannah?

    Ich denke an euch! LG

    AntwortenLöschen
  4. Genieße die Zeit, meine beiden Kleinen sind 2 Jahre auseinander und plötzlich war der Bruder nicht mehr Klein sondern sooooo groß.Aber es stimmt, sie haben wirklich was voneinander, spielen ganz toll zusammen und es ist nur am Anfang leicht anstrengend.Aber dafür hast du dann zwei Schmuser zu Hause.Was den Namen angeht, klingt ein bißchen wie *flüster* "Anna".Wünsche dir alles Gute.LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann auch nur sagen: Genieße die Zeit!

    Mein Großer ist 23 Monate älter als der Mittlere und irgendwie war er so schnell groß, so schnell vernünftig und so wenig verschmust, dass ich manchmal schon die Zeit vermisse, die ich nur 1 Jahr lang hatte, denn danach bin ich wieder Vollzeit arbeiten gewesen...Beim zweiten Kind war ich dann klüger und bin länger zu Hause geblieben, bis Kind Nummer 3 da war und naja, die Kleine wird dieses Jahr auch schon 3...Wo ist nur die Zeit geblieben???

    Also, genieße jede Minute, die Du kriegen kannst!!

    GLG, Nika

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    Du, mir geht es ganz genauso... ich genieße jetzt auch noch die Exklusivzeit...
    LG
    Lalemi

    AntwortenLöschen
  7. hach, danke für eure lieben worte... *schnüff*

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    verstehe dich auch. Unsere Beiden sind knapp zwei Jahre auseinander und ich habe als der "Große" uns aus dem Krankenhaus abgeholt hat, Rotz und Wasser geheult, weil er mir erstens auf einmal soooo groß, nein riesig vorkam und zweitens weil ich ihn- trotz täglichem Besuch-sooo vermisst habe.
    Er liebt seine Schwester sehr, aber ich oder wir waren uns zum Ende der Schwangerschaft auch oft unsicher, "wir haben es so gut, so schön, so ein Glück und sind so zufrieden zu dritt, war das richtig?"
    Aber wir waren uns auch immer der Vorzüge von Geschwistern bewusst. Und nun nach anderthalb Monaten sind wir alle glücklich und ich glaube und denke das Jonas schon gar nicht mehr weiß wie es ohne seine Schwester war. Er ist auch zufrieden und Lena bekommt immer als erstes einen GuteNachtKuss ;-)
    Natürlich ist es auch anstrengend mit zwei Kleinen aber auch sehr schön.
    Wünsche dir für den Rest der Schwangerschaft alles alles Gute und für die Zeit des Zusammenwachsens alles Gute!
    Lieben Gruß
    Viola

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich so zurück denke. Meine beiden sind 20 Monate auseinander...

    Leider konnte ich die Exklusivzeit schon vorher nicht richtig genießen, weil ich liegen sollte, mich nicht belasten durfte, ne Haushaltshilfe hatte und die MiniMaus daher schon viel zu früh viel zu lang bei der Tagesmama war... :(

    Nach der Geburt war die Maus auf einmal soooooo groß. Und eine so stolze große Schwester. Ich denke nicht, dass irgendwer zu kurz gekommen ist. Wir haben sehr darauf geachtet, dass wir uns wenn möglich auch immer aufgeteilt haben. Dann hatten beide Kinder noch immer Exklusivzeit. Und auch heute noch machen wir es abends so.

    Leider war der MiniMann nicht sonderlich schlafwillig und auch ein Extrem-Tragling. Aber Trotzdem bleibt noch genug Zeit auch für das Große. Und sie verlieren ja nicht nur etwas. Jedenfalls die MiniMaus hat auch jemanden dazu gewonnen. Aber das kann natürlich von Kind zu Kind ganz unterschiedlich sein im Empfinden. Heute jedenfalls wird immer der MiniMann beschmust morgens, wenn wir sie zusammen aus der KiTa abholen... ich bin da eher ein Nebendarsteller. *lach*
    Und wenn die kleinen noch so klein sind, dann vergessen sie auch viel schneller, dass sie einmal die ungeteilte Aufmerksamkeit hatten. Und das ist für die Geschwisterbeziehung nicht von Nachteil. Es ist erstaunlich was da schon nur drei Monate für einen Unterschied machen können...
    Ich werd jetzt nicht schreiben, dass Du Dir nicht so viele Gedanken machen sollst und sich alles schon findet. Denn Mamas machen sich immer Gedanken über alles und vor allem auf die "letzten Meter".
    Ich wünsche Euch eine herrlich schöne Zeit! Jetzt und auch während und nach der Geburt!

    AntwortenLöschen