Sonntag, 17. November 2013

Schattenrisskissen

Damit Oma und Opa ihre Enkel wenigstens in Kissenform täglich abends auf der Couch haben, habe ich Schattenrisskissen genäht. Das dritte Kissen gibt es dann, wenn No3 ein bisschen stiller hält, zu Weihnachten. Es war eigentlich ganz einfach, einen kleinen Trick habe ich angewandt. Die Köpfe sind aus festem Jeans und die gerippten Kissen vom Schweden. Ich finde erstaunlich, wie gut man die Kinder wiedererkennt.
 




Kommentare:

  1. Oh die sind toll!!! Super Idee! Ich hatte bisher "nur" applizierte Hände und Füße, aber Köpfe- klasse! Muss ich mir unbedingt merken!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen