Sonntag, 31. Mai 2009

100 jahre für 10 minuten

ich mag traditionen, besonders wenn es familientraditionen sind. und ich bin ein bisschen stolz, heute eine eigene tradition für meine kleine familie angeregt, gegründet, angestoßen - was macht man mit traditionen?!? - zu haben: wir haben jetzt ein familentaufkleid!

aber kein gekauftes, sondern ein selbstgenähtes. aber nicht nach burda und co., sondern eine umgenähte kleine kopie eines 100 jahre alten leinennachthemdes meiner uroma. aus festem edlem mangelleinen mit häkelspitze und gesticktem monogram (das meinen taufkleid-vorstellungen leider zum opfer gefallen ist). 

so sah es vorher aus:

so nach dem nähen, während dem ich fast permanent die luft angehalten hab vor ehrfurcht und angst, es zu verpfuschen:

und so heute bei seinem ersten (und hoffentlich nicht letzen) einsatz, der für meinen geschmack viel zu kurz war:

Kommentare:

  1. Oh wie schön!
    Auf dass noch viele Babys in diesem Schmuckstück getauft werden!

    AntwortenLöschen
  2. Alles Gute zur Taufe! Euer Taufkleid ist der Renner!!!

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön... ich finde die idee ganz großartig und freue mich für dich mit, dass das nähen "gutgegangen" ist ;) puuuuhhhh, kann deine angst verstehen...

    gggggggggggggggglg kicka

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist super geworden, und ich hoffe, es werden noch viele Kinder darin getauft!

    Ich wäre beim Nähen wahrscheinlich in Ohnmacht gefallen :)

    AntwortenLöschen
  5. hab nen ganz wichtigen link für dich, der aber lieber per email versendet werden sollte (ist sooo lang und kann nicht hier eingefügt werden).
    schreib mir doch mal!
    kleiner tipp: gockelstoff

    AntwortenLöschen