Montag, 22. Februar 2010

kikeriki!

mein beitrag zum 1. sut-nähwettbewerb. praktischerweise ein ufo, das zum vorgegebenen thema "frühlingserwachen" gepasst hat und so endlich endlich fertiggestellt wurde.

gewonnen hab ich zwar nicht, aber das bettutensilo leistet trotzdem gute dienste. man muss halt improvisieren, wenn der platzneben dem bett, der eigentlich von einem nachttisch besetzt würde, durch ein kinderbett verstellt ist. und was man nicht so alles braucht nachts mit einem anderthalbjährigen (fast) im bett: trinkflasche, nasentropfen, taschentücher, ersatzkuscheltier, spielzeug, um morgens noch 15 minuten beinahe-ruhe herauszuschinden, undundund. platz dafür ist jetzt auf jeden fall genug!


Kommentare:

  1. Genau so etwas möchte ich mir auch nähen! Wir haben das gleiche Bett (nur in einer anderen Farbe) und bald dann wohl auch ein Beistellbett an Stelle des Nachttischs... Lustig, dieses Utensilo bei dir zu sehen!
    Wobei ich leider nicht einen so schönen Hähnchen-Stoff habe... Ganz toll ist dein Utensilo geworden! Falls du in die Massenproduktion gehen möchtest... ;-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. GENAU DAS brauch ich auch!!! *kreisch* Was ist das denn für ein Schnittmuster?? Frei Schnauze? ;) Das Bett von Sohnemann (2) blockiert bei uns auch meine Bettseite und so ein schicker Platz für Tempos und Bücher und Co. - perfekt! Hoffentlich krieg ich das auch so schön hin wie du... *bewunder*

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  3. danke ihr lieben!
    das ist toooooooootal einfach zu nähen - auch ohne schnittmuster!
    einfach zwei große rechtecke für vorder- und rückseite ausschneiden, dann noch zwei genauso breite, aber nur halbhohe rechtecke für die tasche(n). diese beiden taschenteile rechts auf rechts zusammennähen, wenden, absteppen oben, auf die rückseite legen (ich hab die rückseite innen noch mit volumenvlies verstärkt und streifenweise abgesteppt, weil ich das schön fand). alles auf der nahtzugabe zusammensteppen und mit selbstgemachtem schrägband (das war die meiste arbeit) umnähen. am ende noch die bändel drannähen und die taschen in gewünschter breite absteppen - fertig. echt kinderleicht! viel spaß beim nachnähen!!!

    AntwortenLöschen
  4. Das hat mir auch so gut gefallen, weil es so toll zum Thema gepasst hat! ;-)

    LG
    Minchen

    AntwortenLöschen
  5. Traumhaft schön.Wie immer! Einfach toll und super Stoffe!

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das auch total schön!
    Und der Hahnenstoff kam mir gleich so bekannt vor ; ))

    Mal sehen ob mir was zum nächsten Thema einfällt...

    LG Nane

    AntwortenLöschen
  7. oh ja, für mich auch bitte! *hach*
    Vielleicht in anderen Stöffchen, aber die Machart: prima!

    AntwortenLöschen
  8. DAS habe ich auch schon lange vor (hatte vor wochen eine anleitung im netz gefunden, denke aber es wird auch so gehen ;)) danke für die erinnerung!
    .. und wie passend, der hahn zum morgendlichen rauschinden-wecken ;D

    AntwortenLöschen