Montag, 12. Juli 2010

12 von12 im juli

der morgen beginnt mit einem besuch beim kinderarzt. bevor der urlaub macht, lass ich lieber nochmal den bereits seit zwei wochen andauernden schnupfen und husten des kleinchens nachgucken. alles soweit ok, aber ziemlich verschleimt. da naturheilkunde jetzt zwei wochen lang ihre chance hatte, greife ich jetzt beherzt zur schulmedizinischen keule.


danach geburtstagsgeschenk fürs cousinchen fertig machen. geplant war eine claire (verprochen: du hast eine gut!!!), aber da man dafür bügeln muss und ich mir fast nichts schlimmeres vorstellen kann, als bei 38° außen- und 30° innentemperatur auch noch zu bügeln, gabs erst mal nur ein täschlein.




ein gutes hat diese affenhitze ja: die wäsche ist superschnell trocken.



danksagungskarten für die heute anwesende verwandtschaft eintüten.



lang ersehntes tuch in empfang nehmen. hach, die wale... und dann auch noch rote!!! ich bin schwer begeistert und werde demnächst einen post nur für dieses tuch schreiben. denn das hat eine längere geschichte.


großkind von der kita abholen und geschwisterschmusereien mit verzückung fotografisch festhalten. ich wundere mich wirklich jeden tag, dass der große absolut gar nicht eifersüchtig auf sein schwesterlein zu sein scheint. im gegenteil: das baby wird beknutscht, gedrückt, gesucht, wenns mal nicht da ist. wenn ich keine angst vor dem stress hätte, würden wir nummer drei auch wieder so schnell hinterherschicken (nein, keine sorge!).



auf dem geburtstag, bzw. im garten des geburtstagskindes gab es tolle sachen zum bespielen. ein riesenplanschbecken...


... und einen kieskasten (erst dachte ich "das ist ja mal eine tolle idee. nicht so eine sauerei wie mit sand" - ich mag übrigens auch kies- lieber als sandstrände). aber als das großkind dann schaufelweise den kies auf dem rest der terasse verteilte, hab ich meine meinung wieder revidiert. sand klickert wenigstens nicht so schön laut rum und verführt zum rumschmeißen.

das spielzeug, das wir mitgebracht hatten ("attos"), wurde derweil vom 5jährigen anderen kindergast bespielt. ganz schön ordentliches kind!


eine der gruseligsten sachen am kinder-haben ist die tatsache, dass man immer tonnenweise gepäck mit sich rumschleppt, insbesondere, wenn man mehrstündige ausflüge unternimmt. abends kommt man völlig fertig nach hause und muss dann erst mal stundenlang taschen ausräumen und sortieren. unten sichtbar: ein kleiner ausschnitt des heutigen taschen-desasters.


und noch eine premiere für heute: ich sitze staunend und ein bisschen melancholisch neben dem leeren stubenwagen, in dem sonst das kleinchen abends immer schläft, bis wir ins bett gehen. heute abend hab ich beide kinder gleichzeitig ins bett gebracht (wir schlafen alle vier in einem großen bett mir beistellbetten an beiden seiten) und sie ist so tief eingeschlafen, dass ich sie gleich drin liegen lassen hab.

mein großes mädchen...



ich hoffe, ihr hattet spaß beim lesen und schauen. alle anderen, die mitgemacht haben, findet ihr hier!

Kommentare:

  1. Hach ja, dieses Gepäckding macht mich bis heute ganz fertig... Wir fahren Freitag in Urlaub - noch Fragen?? *ächz* Und auch da wird das AUSpacken wieder das Schrecklichste sein.

    Schöne Bilder!
    Unsere Kleine ist übrigens schlafmäßig auch innerhalb ganz weniger Wochen zu Kleinkindverhalten übergegangen, vermutlich gucken die sich das bei den Geschwistern ab ;-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. hach schöööönnnn.....da will ich ja gleich auch noch mal ein baby haben...wobei ich nicht glaube dass nina so lieb wäre mit dem baby... obwohl... mit ihrem cousin paul der jetzt 10 monate ist, geht sie auch ganz lieb um und steckt im ständig den schnuller oder den tee in den mund ;:-D auch kekse werden geteilt...aber nur mit ihm und nicht mit dem großen :-D

    und das mit dem gepäck kenne ich...nur habe ich kaum lust jedes mal das ganze gepäck wieder auszupacken... oh je... da findet man dann sachen wieder.... ;D

    pauline

    AntwortenLöschen