Mittwoch, 7. September 2011

mmm_september (1)

jaja, ich lebe noch. viel eher funktioniere ich, navigiere mich durch momentan immer gleiche tage, die bestimmt sind durch arbeit (viel), kinder (zum fressen, aber auch anstrengend und aufmerksamkeitsintensiv) und wieder arbeit (der rest von morgens - von wegen "lehrer haben morgens recht und mittags frei"!). im kopf hab ich tausend projekte. ab und an komme ich sogar dazu, abends noch ein bisschen was zu nähen - wenn ich nicht grade beim zubettbringen der schnuffels einpenne und dann im selbigen verbleibe.

zum me made mittwoch hab ich es aber doch mal wieder geschafft: für den kommenden herbst entdeckt und für sehr sehr tragbar gefunden: onion-schnitt nr. irgendwie - DAS knotenkleid. auch ohne dänischkenntnisse und halbverpennt gut machbar. vielleicht verraten mir die erfahrenen knotenkleidnäherinnen noch, ob der ausschnitt des oberen hinterteils tatsächlich einfach nur nach innen geklappt und abgesteppt wird (so mach ichs, sieht aber nicht so 100% oberprofesisonell aus)? das wär nett!

wer auch mittwochs selbstgenähtes trägt, seht ihr hier: klickmich.

merci beaucoup madame katherine für die organisation!

Kommentare:

  1. hi! du siehst sehr sympatisch aus!!! und dein kleid ist toll..liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  2. Super, der Schnitt heißt bei uns im Nähkränzchen ja nur noch "das Wunderkleid", zu recht, wie man sieht. Mit den Verarbeitungsdetails kenne ich mich leider nicht aus - ich habe den schnitt nämlich immer noch nicht genäht. Deine Fotos gefallen mir übrigens auch sehr!
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  3. super schöne Fotos!!! du siehst toll aus in dem Kleid ... gefällt mir.

    schöne grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Also... ich fühl mich jetzt einfach mal angesprochen als erfahrene Knotenkleidnäherin, nach dem gefühlten Dutzend...
    Nach einer längeren Pause habe ich vor Kurzem auch mal wieder zwei Stück genäht und bin wieder sehr angetan.
    Aber dieses Mal hab ich auch wieder nen Knoten im Kopf gehabt beim Ausschnitt-Nähen. Ich fürchte ich versteh nicht ganz, was Du meinst. Ich mach es so: Einschneiden wie angegeben, drehen, dann hast Du den Knoten vor Dir mit nem kleinen Dreieck in der Mitte. Dieses Dreieck wird an die Mitte des Unterteils gelegt und dann einfach in einem Rutsch durchgenäht. Und zwar mit einer Naht. Also: nicht einfach nur nach innen klappen und absteppen sondern gleich mitfassen beim Nähen.
    Oje, ob das jetzt geholfen hat? Alls nicht: einfach nochmal melden.
    Melleni

    AntwortenLöschen
  5. Du siehst fantastisch aus in dem Kleid...nach dem Schnitt muß ich unbedingt mal Ausschau halten1

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Auch bei dir sieht das Kleid absolut überzeugend aus. Sehr chic und tolle Fotos! Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos, das Kleid sieht so schön aus. Ich habe auch gerade mal wieder eines genäht, davon kann man nicht genug haben.
    Ich schneide das rückwärtige Oberteil einfach doppelt zu und verstürze es dann, wenn du verstehst was ich meine ...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  8. Super Kleid! Und wunderschöne Fotos!
    Kompliment an Näherin und Kameramann ;-)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Schlicht und ergreifend-schöön! Steht dir dieses Wunderkleid:)

    AntwortenLöschen
  10. Endlich mal DAS Knotenkleid an etwas mehr Frau - ich darf das ja sagen. Du siehst toll aus! Großartig. Ich glaube, ich mache den Rechner jetzt aus und geh mal zuschneiden.

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!
    Das sieht sooooooooooooooo schön aus!!!!!
    Ich würde dich gerne zu deinem Knotenkleid ein paar Dinge fragen...
    Kann ich dir schreiben? Magst du mir deine Mailadresse sagen? :-)
    (smila@gmx.de)
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen