Samstag, 19. Oktober 2013

Herbstfarben-Lintilla

Weil es so schön passt, hab ich den Herbstfarbenschal neben unsere sehr herbstlich anmutende Hausrebe plaziert. Als Moselanerin wärmt diese Hausrebe natürlich mein Herz und erinnert mich an die Weinberge zu Hause. Wir haben schon viele Trauben davon gegessen dieses Jahr. Leider müssen wir die Rebe mit vielen Wespen und Hornissen teilen - bisher schaffen wir das aber ohne Verletzte.



 

Auch dieser schöne Schal ist nur "geliehen". Ich hab ihn für eine Freundin gestrickt, der er hervorragend stehen wird - ich sehe es bereits vor meinem inneren Auge. Das ist der einzige Trost, denn er gefällt mir selbst ausgesprochen gut. Das Muster von Martina Behm ist gewohnt gut erklärt und einfach zu stricken. Aber durch den Wechsel von verkürzten Reihen und geraden Strecken dennoch nicht allzu öde. Er trägt sich sehr apart, ist nicht so wuchtig und trotzdem groß genug, dass er in Form auf den Schultern sitzen bleibt. Gestrickt aus Wollmeise Twin in der wunderbaren Farbe Raku Regenbogen.










Kommentare:

  1. Wie wunderschön! Der würde wunderbar zu meiner neuen Daunenjacke passen. Ich muss mich wohl doch mal zum Stricken durchringen. Dann würde meine Nähmaschine aber vereinsamen und der Schal wäre evt. nächstes Jahr fertig... Ich drücke dir Daumen, dass die Verletztenquote aufgrund bösartiger Insekten weiterhin so niedrig bleibt ;-) LG, Olivia

    AntwortenLöschen
  2. Ja wirklich superschön! ein tolles geschenk! dank dir stricke ich auch gerade an einem dreieckstuch von martina behm - ich hab mich fürs erste für ein "ecken und kanten"-tuch entschieden und bin schon sehr gespannt auf das fertige tuch! liebe grüße, selina

    AntwortenLöschen