Sonntag, 5. Juni 2011

premiere

ich bin ganz gut im verdrängen. ich kann sachen vor mir herschieben und herschieben und herschieben... bis irgendwann eine stimme in meinem bauch ziemlich laut anfängt zu grummeln, dass jetzt doch mal zeit für [setze beliebiges unbeliebtes projekt ein] ist.

seit neuestem habe ich ein nähzimmer. einen monat habe ich jetzt sachen von a nach b geschoben in dem nähzimmer, habe andere, artfremde (= nicht mit stoff befüllte) noch nicht ausgepackte kartons darin zwischengelagert, ab und an die kinder mit den webbändern spielen lassen und mir ausgemalt, wie das zimmer denn mal aussehen soll. wenn es fertig ist. es sollte perfekt werden. vor lauter rumphantasiererei hab ich mich so langsam gar nicht mehr getraut, endlich mal butter bei die fische zu schaffen. nachdem ich aber letzte woche zweimal bei zara so viel geld ausgegeben habe (mindestens drei meter jersey vom minimensch hätte ich dafür bekommen können. mindestens), hab ich der doch langsam recht laut in meinem bauch vor sich hin brumselnden stimme am donnerstag endlich nachgegeben. und seitdem jeden abend genäht.

perfekt ist es noch nicht, das zimmer, aber "brauchbar". sagen wir mal so. jedenfalls hat das großkind nun erst mal genug shirts und hosen (lustigerweise passen die drei langen sommerhosen vom letzten jahr dieses jahr immer noch - sind halt jetzt bermudas. die shirts sitzen auch immer noch gut. ich hätte geschworen, das kind sei viel mehr gewachsen).

alles zusammen:


shirt aus der ottobre 3/2011. schmaler schnitt. immer noch schlackrig um meinen spargentarzan.


hose aus der ottobre 3/2011. diese fisherman-hose. irgendwie sah die auf dem bild lässiger aus als am kind. dieses umgeklappte fand ich so dermaßen unpraktisch und röcke über hosen sehen doch bei frauen irgendwie besser aus als an zweieinhalbjährigen. ich hab das flatterdings wieder abgeschnitten und ein praktisches jerseybündchen drangenäht. jetzt ist sie wirklich gemütlich. und luftig - und man muss trotzdem keine beine eincremen auf dem spielplatz.

vorher (mit umklappbund):

nachher:

der süße...


Kommentare:

  1. Die Shirts sind toll! Ganz besonders angetan hat es mir das dunkelblaue (oder anthrazit?!) mit gelben Bündchen!

    LG,
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Die Shirts sind fantastisch. Finde die Ottobre-Ausgabe diesmal wirklich super, sind einige nette Sachen drin.

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  3. tolle shirts aber der süße is echt süüüüüüüüüüß (-:

    AntwortenLöschen
  4. ist ja witzig. Ich hab mir die Fisherman-Hose auch genäht. Für mich allerdings. Den Bund klappe ich auch nicht nach unten, sondern falte ihn:
    http://zapperlott77.blogspot.com/2011/06/me-made-mittwoch.html

    Das Runtergeklappte schaut wirklich nicht so schön lässig aus wie im Heft, ging mir auch so.

    viele liebe Grüße!
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Hm, ich fand die Hose so toll im Heft! Für uns kam die leider noch nicht in Frage weil wir von Gr. 110 noch weit entfernt sind aber für die Zukunft war die geplant. Vielleicht sollte ich mir das noch mal überlegen.
    Die Shirts sind allesamt toll geworden! ;-)

    LG Shiva

    AntwortenLöschen