Montag, 14. November 2011

weihnachtskleid sew along #01: schnittmusterauswahl

eigentlich bin ich schon genug versunken im vorweihnachtsstress. um mich herum schwärmen alle, wie nett adventlich es doch langsam wird. in kita und kindergarten werden schon kränze und sonstiges gebastelt (von wem wohl? genau. immer von denselben eltern, die schlecht sind im sich-drücken. so welchen wie mir), die illumination der fußgängerzone wurde unter genauer beobachtung beider kinder ebenfalls bereits installiert, spekulatius und co. gibts ja schon länger zu kaufen. und ich... ich schiebe schon wieder panik. wer bekommt was? was genähtes, gestricktes, gebasteltes, gebackenes? was machen die anderes? wann soll ich das eigentlich alles machen? gestern abend hab ich sogar schon fotobücher und kalenderbestellung fertig vorbereitet. so früh war ich noch nie dran. und in meinem kopf reift ein entschluss: ich habe keine lust auf vorweihnachtsstress. deshalb gibt es dieses jahr nichts selbstgemachtes von mir. so. ich werde also quasi zum protest-konsumenten. schade, aber notwendig. reiner selbstschutz. ausnahmen: kinder und ich. womit wir beim thema wären:
cat ruft auf zum weihnachtskleid sew along. eine wunderbare idee: was für mich (außer stress) zu weihnachten. toll.

heute: die schnittauswahl. schwierig. was klar ist: es wird kein mir bisher unbekannter schnitt. nähzeit ist momentan (wie sonstige freizeit auch) so kostbar und darf nicht mit probemodellen verschwendet werden. ebenso mag ich meine gute laune nicht riskieren. soll ja kein frust-nähen werden.
also was käme in frage? allzuviele sind es nicht: ottobre-tunika? onion-knotenkleid? svea? imke? tunika und svea scheiden irgendwie aus, weil zu unfein für weihnachten. svea etwas verlängert wäre sogar sicher ganz weihnachtstauglich, scheidet aber aus wegen fehlender änderungslust. imke auch lieber nicht. nicht, dass noch jemand denkt, baby no.3 sei unterwegs. außerdem stille ich nicht mehr, der weite gummizugausschnitt kann also auch nicht als entscheidungskriterium herhalten. einfach genäht wäre sie ja. also bleibt das knotenkleid. ok.


ich hab kürzlich noch eines in tunikalänge genäht. auf dem bild sieht man zwar nicht besonders viel, aber es trägt sich wirklich gut, ist einfach zu nähen, hat genug bewegungsspielraum für die beaufsichtigung zweier wuselkinder während einer familienfeier und auch den dementsprechenden zuwachsspielraum im bauchbereich. wunderbar. also gut, das knotenkleid also. onion 2022.


weiter geht es nächsten montag mit der stoffauswahl!
wer noch mitmacht, seht ihr hier!


Kommentare:

  1. Oh schön! Ich bin ja ein großer Onion-Fan, bisher gibt es hier aber nur Kinderschnitte...
    Ich bin gespannt - meine Auswahlkriterien sind im Übrigen ganz ähnliche ;-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid steht auch auf meiner Wunschliste. Ist die Anleitung mit der Übersetzung gut verständlich. Das hat mich nämlich abgehalten...
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, also ich hab das ohne anleitung genäht. braucht man nicht wirklich. es ist eine gute skizze dabei, wie man das knotenvorderteil macht. den recht kann man, wenn man ein bisschen vorstellungskraft hat und schon mal ein s-shirt genäht hat, frei schnauze machen.
    glg verena

    AntwortenLöschen
  4. Toll, das wird ja spannend! Ich hab das ja auch ausgewählt - freu! Was für Stoff hast du für das Shirt genommen? Ich mag kein Viskosejersey - gehts auch mit "normalem"?
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. ich weiß nicht genau... es ist keine reine naturfaser, sowas wolliges strickstoffiges. aber normaler jersey geht auch sicher. ich würd aber was mit bisschen elasthan nehmen.
    viel spaß dir auch!!
    glg verena

    AntwortenLöschen
  6. toll, ich bin gespannt auf das neue Modell, das letzte ist schon mal sehr schick!

    liebste Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  7. Knotenkleider finde ich immer gut und freue mich auf Deines!

    AntwortenLöschen
  8. Der Onionschnitt ist sehr schön, da bin ich schon auf Ergebnisse gespannt.

    LG Frau NahTig

    AntwortenLöschen
  9. Da freut mich doch sehr, dass du geschrieben hast: "svea etwas verlängert wäre sogar sicher ganz weihnachtstauglich", denn genau das ist mein Plan. :-)

    AntwortenLöschen